Direkt aus Düsseldorf: Die ersten Bilder der Handelsblatt Jahrestagung Stahlmarkt

Zur Pressegalerie

Zahlen & Fakten, Strategien & Visionen, Meinungen & Stellungnahmen von:

ReferentReferentReferent

Dr. Henrik Adam, Chief Commercial Officer, Tata Steel Europe Limited
Andreas J. Goss, Sprecher des Vorstands, ThyssenKrupp Steel Europe AG
Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident, Wirtschaftsvereinigung Stahl

 

ReferentReferentReferent

DI Franz Rotter, Mitglied des Vorstands, voestalpine AG
Gisbert Rühl, Vorsitzender des Vorstands, Klöckner & Co SE
Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h.Volker Schwich, Vorsitzender, Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e. V.

Alle Referenten im Überblick

Stahlmarkt 2014

Ihre Themen:

  • Strukturveränderungen:
    Kommt die nächste Konsolidierungswelle oder ein Tsunami?
  • Die Lasten der Energiewende:
    Wie lange noch?
  • Die Revolution:
    Neue Geschäftsmodelle in der Stahlbranche
  • Die Evolution:
    Märkte, Kunden und Aussichten in Asien
  • Nach der Krise ist vor der Krise:
    Auswirkungen auf Einkäufer und Zulieferbranchen

Handelsblatt Jahrestagung Stahlmarkt 2013 – Impressionen & Statements

Düsseldorf. Rund 150 Teilnehmer der Stahlbranche in Deutschland und Europa kamen Mitte Februar zusammen, um auf der 17. Handelsblatt Jahrestagung „Stahlmarkt 2013″ die Aussichten für die Stahlindustrie zu diskutieren. Im Fokus standen die Themen Energiewende und Emissonsrechtehandel, diskutiert wurden aber natürlich auch die aktuellen wirtschaftlichen Aussichten für die Branche. 

Stahl-Präsident Kerkhoff: Leichte Erholung auf dem Stahlmarkt, aber keine durchgreifende Erholung

Nachbericht zur 17. Handelsblatt Jahrestagung „Stahlmarkt 2013“,
13. und 14. Februar 2013, Hilton, Düsseldorf 

Düsseldorf, März 2013.  Rund 150 Teilnehmer kamen am 13. und 14. Februar in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt zusammen, um auf der 17. Handelsblatt Jahrestagung „Stahlmarkt 2013 die Aussichten für die Stahlindustrie zu diskutieren. Der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, erwartet in diesem Jahr auf dem europäischen Stahlmarkt keine durchgreifende Erholung. Die Kapazitätsauslastung von effektiv 84 Prozent in Deutschland sei zwar im internationalen Vergleich relativ gut, doch sei dies der tiefste Stand seit 1996, das Krisenjahr 2009 ausgenommen.

Weiterlesen..

+ weitere News..